Corona

Schild mit: "Yes we're Open"
Zusammen gegen Corona

CORONA-HILFEN


Haftungsausschluss: Die hier aufgeführten Informationen sind nach bestem Wissen erstellt worden. Die Komplexität und der ständige Wandel der Rechtsmaterie machen es jedoch notwendig, Haftung und Gewähr auszuschließen.


HOTLINE FÜR CORONA-HILFEN

HOTLINE DES BUNDESWIRTSCHAFTSMINISTERIUMS FÜR ALLGEMEINE WIRTSCHAFTSBEZOGENE FRAGEN ZUM CORONAVIRUS:

Telefon: 030 12002-1031 / -1032
Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

BMWi-HOTLINE FÜR ANTRAGSTELLER ÜBERBRÜCKUNGSHILFE UND AUSSERORDENTLICHE WIRTSCHAFTHILFE:

Hotline für prüfende Dritte:
Telefon: 030 5268-5087

Hotline für Direktanträge Soloselbständige:
Telefon: 030 12002-1034


ÜBERBRÜCKUNGSHILFE III PLUS – VERLÄNGERUNG DER CORONA HILFE III BIS ZUM 30.09.2021 (Stand: 22.06.2021)

Die Corona-bedingten Schließungen und Beschränkungen dauern in einigen Branchen weiter an. Die Bundesregierung verlängert deshalb die Überbrückungshilfe III für betroffene Unternehmen und Soloselbstständige bis zum 30. September 2021 als Überbrückungshilfe III Plus. Die bisherigen Förderbedingungen werden in der Überbrückungshilfe III Plus beibehalten. Neu hinzu kommt die Restart-Prämie, …

Mehr Anzeigen

ÜBERBRÜCKUNGSHILFE III – ANTRAGSFRIST VERLÄNGERT BIS ZUM 31.10.2021

NEUERUNGEN (Stand: 22.06.2021)

Für Unternehmen mit einem Umsatzeinbruch von mindestens 50% in mindestens drei Monaten im Zeitraum November 2020 bis Juni 2021 kann ein Eigenkapitalzuschuss beantragt werden.

Die Fixkostenerstattung erhöht sich von 90% auf 100% für Unternehmen mit einem Umsatzeinbruch von mehr als 70%…

Mehr Anzeigen


GRUNDSÄTZE (Stand: 14. Februar 2021)

Unternehmen, die von der Corona Pandemie und dem Lockdown stark betroffen sind, können für die Zeit von November 2020 bis Ende Juni 2021 staatliche Unterstützung in Höhe von monatlich bis 1,5 Millionen Euro erhalten….

Mehr Anzeigen

NEUSTARTHILFE PLUS FÜR SOLOSELBSTÄNDIGE – VERLÄNGERUNG DER CORONA-HILFEN (Stand: 15.06.2021)

Die Neustarthilfe wird bis zum 30. September 2021 als Neustarthilfe Plus weitergeführt.

Die Neustarthilfe für Soloselbstständige wird damit verlängert und erhöht sich von bis zu 1.250 Euro pro Monat für den Zeitraum von Januar 2021 bis Juni 2021 auf bis zu 1.500 Euro pro Monat für den Zeitraum von Juli 2021 bis September 2021. Für den gesamten Förderzeitraum von Januar 2021 bis September 2021 können Soloselbstständige somit bis zu 12.000 Euro bekommen.


NEUSTARTHILFE FÜR SOLOSELBSTÄNDIGE – ANTRAGSFRIST VERLÄNGERT BIS ZUM 31.10.2021

NEUERUNGEN (Stand: 31.05.2021)

Unternehmen und Soloselbständige erhalten ein nachträgliches Wahlrecht zwischen Neustarthilfe und Überbrückungshilfe III zum Zeitpunkt der Schlussabrechnung.


GRUNDSÄTZE (Stand: 14.02.2021)

Soloselbstständige sind für die Neustarthilfe bis zu einem Förderhöchstsatz von 7.500 Euro unter besonderen Identifizierungspflichten direkt antragsberechtigt. Allerdings dürfen sie bisher keinen Antrag auf Überbrückungshilfe gestellt haben. …

Mehr Anzeigen

ÜBERBRÜCKUNGSHILFE II – ANTRAGSFRIST BIS ZUM 31.03.2021 (Stand: 14.02.2021)

Mit der Überbrückungshilfe II werden Unternehmen aller Branchen unterstützt, die aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie Unterstützung bei der Deckung der in den Monaten September 2020 bis Dezember 2020 anfallenden Fixkosten benötigen. Die Zugangskriterien für Unternehmen wurden im Vergleich zur Überbrückungshilfe I erleichtert und die Fördersätze erhöht. …

Mehr Anzeigen

NOVEMBER- / DEZEMBERHILFE – ANTRAGSFRIST BIS ZUM 30.04.2021 (Stand: 14.02.2021)

Wer erhält die November-/Dezemberhilfe

Alle Unternehmen (auch öffentliche), Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, die aufgrund Beschlüssen des Bundes und der Länder vom 28. Oktober 2020 bzw. vom 25. November 2020 direkt, indirekt oder mittelbar betroffen sind. …

Mehr Anzeigen

KURZARBEITERGELD

NEUERUNGEN (Stand: 22.06.2021)

Mit der am 09. Juni 2021 vom Bundeskabinett beschlossenen Dritten Verordnung zur Änderung der Kurzarbeitergeldverordnung werden die Zugangserleichterungen erneut um 3 Monate bis zum 30. September 2021 verlängert.

Die vollständige Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge während der Kurzarbeit wird ebenfalls bis 30. September 2021 verlängert. Vom 01. Oktober 2021 bis 31. Dezember 2021 werden die Sozialversicherungsbeiträge zu 50% erstattet, wenn mit der Kurzarbeit bis zum 30. September 2021 begonnen wurde.

Die hälftige Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge kann auf 100% erhöht werden, wenn eine Qualifizierung des Arbeitnehmers während der Kurzarbeit erfolgt (Nutzung des Arbeitsausfalls für berufliche Weiterbildung).


GRUNDSÄTZE (Stand: 14.02.2021)

Geringere Entgeltkosten dank Kurzarbeitergeld

Kurzarbeitergeld hilft Ihrem Betrieb wertvolle Arbeitskräfte zu erhalten, auch wenn Ihre Beschäftigten vorübergehend zu wenig Arbeit haben. Für die Zeit der Kurzarbeit ersetzt es Ihnen einen Teil der Kosten des Entgelts für Ihre Beschäftigten. Außerdem werden Ihnen die Sozialversicherungsbeiträgeabzüglich der Arbeitslosenversicherung pauschaliert zu 50% oder 100% erstattet. …

Mehr Anzeigen